luigi archetti - bo wiget

 
 
english
 
aktuell
musik
projekte
video
kontakt
links
downloads
fotos
bio
archetti/wiget
aktivitäten
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

"Listening to a CD like Luigi Archetti / Bo Wiget's Low Tide Digitals, for example, you are set beautifully adrift on a becalmed sea of eerie half lit wonder; there's no sense that anything was planned, it's like the music made by two men that have found themselves stranded on a raft in the middle of the Indian Ocean and must strike up an uneasy conversation. No sense of knowing where they will end up once they have embarked upon their track's miniature voyages; neither is there the chummy feeling of "warmth" that is meant to flow like syrup between likeminded musicians; it's more the mutual suspicion that arises between two survivors who each suspect the other of planning a cannibalistic feast."
Rob Young

 
 
 
Luigi Archetti und Bo Wiget sind Filme- und Theatermacher, Choreographen, Performer und Bildende Künstler. Im Zentrum ihrer Arbeit steht die Musik.
Luigi Archetti mit Gitarre und Elektronik und Bo Wiget mit Cello und elektronik bingen Elektronische Musik und akustischen Instrumentalklang zusammen und verbinden die Energie von Rockmusik dem Geist zeitgenössischer Klassik. Mal sind das laute Soundwände, mal zerbrechlich leise Gewebe.

Schon bevor 1997 die Zusammenarbeit im Duo beginnt, waren sie in verschiedenen Band-Projekten zusammen tätig.
Als einzige nicht-skandinavische Veröffentlichungen erscheinen die CDs Low Tide Digitals (2001), Low Tide Digitals II (2005) und Low Tide Digitals III (2009) auf dem Norwegischen Label rune grammofon.
Auftritte an Festivals und Konzertereisen führen das Duo durch ganz Europa und nach Japan.
Seit 2003 beschäftigen sich Archetti und Wiget mit verschiedenen Video- und Performance-Projekten. Ihre Kurzfilme I HAVE SEEN YOU DANCING BETTER THAN THIS und BESTES DEUTSCHES MUSIKVIDEO wurden am internationalen Kurzfilmfestival Oberhausen 2007 und 2008 jeweils mit dem 2. Preis in der Sparte Musikvideo ausgezeichnet.
Ihr Mitwirken an Tanz- und Theater-Performances brachte sie unter anderem zusammen mit Benoit Lachambre, Antonija Livingstone, Vera Mantero, Andreas Müller, Anders Paulin und Meg Stuart.
2008 gründen sie zusammen mit anderen Künstlern das Kollektiv happy system, mit welchem sie musikalische Tanztheaterprojekte realisieren.
 
Luigi Archetti *1955 Brescia (Italien)
Künstler im Bereich Musik (E-Gitarre, Komposition) und Visuelle Kunst (Malerei, Zeichnung, Video).
Spielt(e) in diversen Bands wie Guru Guru oder Tiere der Nacht (mit dem Schlagzeuger Mani Neumeier) sowie auch in Projekten, z.B. Solo-Auftritte mit Videoprojektion, Theater und Film-Vertonungen in verschiedenen Formationen, z.B mit: Urs Blöchlinger, Urs Voerkel, Hubl Greiner, Joachim Irmler (Faust), Ellen Christi, Kazuhisa Uchihashi, Makigami Koichi, Joachim Irmler (Faust) Taku Sugimoto, Bill Horist, Michio Yagi, Dieter Moebius (Cluster), Anton Bruhin, Iva Bittova, Christi Doran, Damo Suzuki (Can), Michael Caroli (Can), Jürgen Engeler (Krupps). Konzerte in Europa, Russland, USA, Canada und Japan.
Ausserdem stellte Luigi Archetti in diversen Galerien und in der Kunsthalle Winterthur, Kunstraum Heidelberg, Musée Rath Genf, dem Kunstmuseum Luzern und der Sala Can Felipe Barcelona aus. Im Raum Zürich realisierte er einige Kunst-und-Bau-Projekte.
Bo Wiget: *1971 Wattwil (Schweiz)
Künstler im Bereich Musik (Cello und Elektronik) und Theater/Tanz (Performance, Regie).
Neben diversen Aufträgen als Theatermusiker (Schauspielhaus Zürich, Neumarkt Theater Zürich, National Theater Mannheim, Theater Freiburg, Staatsoper Berlin, Company Damaged Goods/ Meg Stuart Brüssel) erarbeitet Bo Wiget eigene Projekte zwischen Musik- und Tanz-Theater.
Regelmäßige Auftritte mit Beide Messies (Performance-Musik-Tanz-Duo) mit Andreas A. Müller und mit dem Cello-Duo Lenski/Wiget mit Simon Lenski, Belgien.
Spielt(e) in zahlreichen Bands mit experimentellem Hintergrund: u.a. mit Tetuzi, Akiyama, Jürg Bariletti, Iva Bittova, Dominik Blum, Jason Kahn, Margareth Kammerer, Paul Lemp, Koichi Makigami, Lucas Niggli, Zeena Parkins, Marino Pliakas, Hahn Rowe, Taku Sugimoto, Michael Wertmüller.